Hafennacht
Termine Logbuch Hafennacht Musik Fotos Presse Gaestebuch Kontakt
L O G B U C H
Hafennacht Karte
SYLT    8. JULI 2016
Jede Insel ein Konzert – Sylt, Friesensaal
das erste Mal auf dieser Insel, eigentlich erstaunlich...nachdem wir jahrelang die Küsten hoch und runter gefahren und aufgetreten sind, kommt hier wieder ein „erstes Mal“!

Skeptisch waren wir schon..es fühlte sich, weil keine Fähre, sondern Autozug, eigenartig an...garnicht so inselig!

Im Prinzip hätte man sonst wo sein können. Dann hat`s gegossen wie aus Kübeln und geweht (..wo der Herr Braren keinen Gegenwind leiden kann!)Wir mussten Ziele in den Navi eingeben, (Sylt ist definitiv größer und undurchsichtiger als andere Sandhaufen in der Nordsee) Station 1 war der Syltfunk in der „Dirkstraße“ Dort gabs ein kleines Interview und Merchandise KrimsKrams zu haben. ..davon schwärmt Herr Quistorf noch heute! Dann 2 verschiedene Unterkünfte.. ( war alles ziemlich ausgebucht) und dann endlich ahhh der Friesensaal! Wunderschön, mit Kronleuchtern an der Decke und einem wuseligen Kulturverein, der zum Glück einiges an Kultur auf der Insel stemmt ( ansonsten wird da halt hauptsächlich gewohnt und Haus besessen) Es gab viele Anmeldungen für den Abend und ein freudig, erwartungsvolles Team! Ein positiver Wind wehte uns also entgegen! Das schlägt sich dann natürlich auf die Stimmung einer kleinen Kapelle. Wir freuen uns sehr auf den Abend.

..der dann wie erwartet, wunderbar wird! Standing ovation! Es singt sich so leicht bei gesalzenem Wind ( es war vorher gelüftet worden:-)) und interessanten Wolkenformationen, die sich langsam in den Nachthimmel entfernen, ...vor gespannten Publikum..da muß man einfach nur den Mund aufmachen und alles passiert wie von alleine... Viele sind das erste Mal im Konzert, aber auch treue langjährige Fans sind dabei...zB Leute von der one and only Kreuzfahrt nach Norwegen, auf der wir mal mitgefahren sind.... oder aus dem sogenannten Süden der Republik.

Foto Logbuch
Nach dem Konzert bleibt noch Zeit für einen Schnack mit dem ein oder anderen, zu kurz wie immer...weil alles gleichzeitig passiert. Den Abend verbringen wir noch mit der Veranstalterin...echt klasse. Am nächsten Morgen haben wir noch bisschen Zeit und gucken uns etwas um und finden, allerdings mithilfe von Insidertipps, auch noch einen bezaubernden Ort, zum „aufs Meer gucken“ ..zum Glück!!.
Foto Logbuch
Sehr zufrieden fahren wir zurück und Frau Mommsen zupft euphorisch bei offenem Fenster auf der neu erstandenen Ukulele herum und sorgt damit für eine Erkältung durch Zug in der kommenden Woche.
Foto Logbuch
HAMBURG    9. JULI 2016
Wir fahren direkt ins Lotsenhaus in Hamburg Altona
Von Beginn an treten wir hier auf...irgendein Zufall hat uns an diese Küste gespült...im Lotsenhaus / Hamburg Leuchtfeuer wird ansonsten Abschied genommen, gestorben und getrauert, also kein Auftrittsort im konventionellen Sinne. Das macht diesen Abend dann so besonders...sehr treue Fans kommen 1x im Jahr hierher und man kennt sich längst. Da dieses Konzert auch im Rahmen der „Altonale“ stattfindet, sind aber auch wieder eine Menge Neue dabei.

Frau Mommsen überlegt noch kurz, welches Kleid sie letztes Jahr getragen hat,... damit sich nichts wirklich wiederholt...tja, jedes der Konzerte ein Unikat... Und es wird wieder ein Abend der großen Gefühle!

Gleich beim ersten Lied kommt das Wasser. Gut die Hälfte kann bei vielen Stücken schon mitsingen. Von dem Team vor Ort, werden wir großartigst unterstützt und bekommen zum Schluß sogar Rosen! (das machen auch nicht alle! ) und ein Hamburger Liederbuch von einem Fan...dankeschön!! Schließlich sitzen wir noch in kommodiger Runde, um zu besprechen, daß wir im nächsten Jahr auch wieder auftreten werden... bis es dann irgendwann.....

BUCHHOLZ    16. JULI 2016
Alte Propstei/ Buchholz in der Eifel
Eine elend lange Fahrerei bis in die Eifel... es ist Ferienbeginn und man schickt Stossgebete nach oben, daß es möglichst nicht so stauen möge, wie in die andere Richtung.

Man wird aber schnell entschädigt, wenn man erstmal ankommt..eine alte romanische Kirche auf einem Hügel, um deren Erhalt sich ein Verein kümmert. Die Wegbeschreibung beinhaltet Folgendes : Wenn Sie das Gefühl haben Mitten im "Nichts" zu sein, fahren Sie 1-2 km weiter dann haben Sie Buchholz gefunden.... Ein toller Ort!! Der Kaffee ist fertig und die netten Veranstalter haben uns schon erwartet ...Hafennacht und besondere Orte...das funktioniert!.. Die meisten Zuhörer sind aus der umliegenden Gegend angereist und gut die Hälfte kennt uns schon und ist so herrlich aufgeschlossen, ganz anders als mitunter im Norden...

Foto Logbuch
foto: Gerd Rotbrust
Foto Logbuch
Foto: Jörg Mutke
Foto Logbuch
Foto: Jörg Mutke

Obwohl Frau Mommsen sich, wie gesagt, was weggeholt hatte und ein zwei Töne nicht so ganz brilliant waren, ist es ein atmosphärisch dichtes Konzert, voller besonderer Momente! Und wir sind ganz erfüllt von dem, was uns da vom Publikum entgegen gebracht wird.
Foto Logbuch
foto: Gerd Rotbrust

Nach dem Konzert sitzen wir am langen Tisch vor der Kirche und futtern Pizza und trinken selber gemachten Himbeerlikör..

Am nächsten Morgen wacht man in der Pension in einem Klanggemisch von Kirchenglocken, Vogelgezwitscher und Hühnergegacker auf...die Laune ist bestens. Und dann reihen wir uns wieder in den Stau ein...7 Std später sind wir an der Elbe. (Anscheinend wollen dieses Jahr alle nach Föhr.) ach ja, das war unser 2. Konzert dort...und es wird nicht das letzte gewesen sein..:-) Juhuu

Die letzten Konzerte waren auch für uns ganz erfüllend und großartig, so darf es weitergehen... danke auch für die schönen Fotos..

Foto Logbuch
Icon
Jetzt retten wir Euch!
  Impressum   © Hafennacht   Alle Rechte vorbehalten.